Was ist Growth hacking?

Growth Hacking ist eine Marketing-Technik, die von Startups entwickelt wurde, um mit Kreativität, analytischem Denken und dem Einsatz von Social Media den Absatz zu fördern und Bekanntheit zu erlangen.

 

Es kann als Teil des Online-Marketings angesehen werden, da die Growth Hacker in den meisten Fällen die bereits etablierten Mittel wie Suchmaschinenoptimierung, Websiteanalyse oder Content Marketing einsetzen. Growth Hacker haben vor allem die Kostenminimierung im Sinn und den Einsatz innovativer Alternativen zu traditioneller Werbung, wie etwa Social Media und viralem Marketing statt Mediaschaltungen in elektronischen oder gedruckten Medien.

 

Growth Hacking wird vor allem deshalb von Startups angewandt, da es einen Start mit begrenzten Mitteln ermöglicht, der in erster Linie auf Wachstum ausgerichtet ist. Techniken des Growth Hacking werden etwa von Unternehmen wie Facebook, Twitter, LinkedIn, Airbnb und Dropbox eingesetzt. Growth Hacking allein reicht aber nicht aus, um Wachstum in Startups und etablierten Unternehmen zu provozieren. Vielmehr sollte konsequent daran gearbeitet werden, eine Umgebung zu schaffen, in der das einfache Planen, Ausführen und Messen möglichst vieler Growth Hacks mit möglichst wenigen Umwegen und Widerständen möglich ist. Dies ist vor allem in etablierten Unternehmen eine riesige Herausforderung.